Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
NeRess Logo
Netzwerk Ressourceneffizienz
Newsletter 3-2018

www.neress.de

Inhalte


Neues von NeRess-Partnern


Nationales Ressourcen-Forum 2018

Das Umweltbundesamt veranstaltet am 29. November 2018 in Kooperation mit dem VDI Zentrum Ressourceneffizienz (VDI ZRE) das vierte Nationale Ressourcen-Forum (NRF). Im Rahmen des NRF kommen Expertinnen und Experten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, der Zivilgesellschaft und den Medien im Ludwig Erhard Haus in Berlin zusammen, um über das Themenfeld „Schonung natürlicher Ressourcen“ zu diskutieren. Zuvor findet vom 27. bis 28. November 2018 am gleichen Ort die internationale Konferenz „Europäisches Ressourcen-Forum“ (ERF) statt.

Weitere Informationen: www.neress.de

Ressourceneffizienz vor Ort: Termine im Herbst

Im November gibt es zwei neue Termine der Veranstaltungsreihe „Ressourceneffizienz vor Ort“: Am 22.11.2018 stehen in Heidelberg neue Technologien des 3D-Drucks für die Gestaltung materialsparender Produkte im Mittelpunkt und am 27.11.2018 werden in Frankfurt die Themen Ressourceneffizienz und Energieeinsatz speziell aus dem Blickwinkel der Chemie- und Pharmaindustrie beleuchtet. Die Veranstaltungen der Reihe sind speziell auf die Bedürfnisse von Unternehmen zugeschnitten und finden vor Ort in der Region oder im Rahmen von Branchenaktivitäten statt.

Weitere Informationen: www.neress.de

Bundesumweltministerin Svenja Schulze zu Besuch im VDI ZRE 

Das VDI ZRE durfte Anfang September die Bundesumweltministerin Svenja Schulze willkommen heißen. In Begleitung von Staatssekretär Florian Pronold lernte sie die ganze Bandbreite der VDI ZRE-Arbeitsmittel kennen – von den Online-Tools wie Ressourcenechecks für Unternehmen über die Publikationen bis hin zur eigenen Filmreihe.

Weitere Informationen: www.ressource-deutschland.de

European Resource Efficiency Knowledge Centre (EREK) 

Seit seiner Eröffnung im Februar 2018 hat das European Resource Efficiency Knowledge Centre (EREK) nun seine Arbeit online und offline aufgenommen: Ein umfangreiches Selbstbewertungs-Tool für Unternehmen steht auf der Website zur Verfügung, ein Online-Katalog Guter-Praxis-Beispiele aus ganz Europa wurde veröffentlicht und erste Workshops in Berlin, Prag und Sofia erfolgreich durchgeführt. Ziel von EREK ist es, Ressourceneffizienz-Maßnahmen in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zu fördern und Organisationen in ganz Europa zwecks Wissenstransfer zu vernetzen. Das VDI ZRE ist, gemeinsam mit der Effizienz-Agentur NRW, Umwelttechnik BW und Hessen Trade & Invest sowie weiteren europäischen Partnern, Mitglied der Initiative.

Weitere Informationen: www.resourceefficient.eu

20 Jahre Effizienz-Agentur NRW!

Die Effizienz-Agentur Nordrhein-Westfalen (EFA NRW) feierte im September ihr 20-jähriges Jubiläum. Die EFA NRW berät im Auftrag des NRW-Umweltministeriums produzierende Unternehmen und Handwerksbetriebe rund um den effizienten Material- und Energieeinsatz. Im Rahmen der Jubiläumsfeier am 17. September 2018 in Essen gratulierte unter anderem die NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser. 

Weitere Informationen: www.ressourceneffizienz.de

VDI ZRE veröffentlicht Film zum Kunststoffrecycling

Der neue Film des VDI ZRE zum Kunststoffrecycling zeigt, wie aus Verpackungsabfall Neues entstehen kann. Vorgestellt werden zwei Recycling-Unternehmen und ein Wasch- und Reinigungsmittel-Produzent, der recyceltes Plastik aus dem gelben Sack des Dualen Systems Deutschland (Der Grüne Punkt) für seine Produktverpackungen nutzt.

Weitere Informationen: www.ressource-deutschland.de


Neues aus der Politik

Klimawandel, Meeresmüll und Ressourcenverschwendung - Treffen der G7-Umweltministerinnen und –minister

Die Umweltministerinnen und -minister der G7-Staaten diskutierten vom 19. bis 20. September 2018 in Halifax (Kanada) über Maßnahmen gegen Klimawandel und Meeresmüll. Auch die Themen Kreislaufwirtschaft und Ressourceneffizienz standen auf der Agenda: Die Ministerinnen und –minister betonten das verbesserte Ressourceneffizienzstrategien ein wesentlicher Aspekt des Wandels zu einer nachhaltigen und kohlenstoffarmen Wirtschaft sind. 

Weitere Informationen: www.bmu.de

G20-Dialog zu Ressourceneffizienz 

In Argentinien berieten die zwanzig größten Industrie- und Schwellenländer am 27. August 2018 über Mittel und Wege, natürliche Ressourcen wie Rohstoffe, Wasser und Land effizienter und sparsamer einzusetzen. Beim G20-Gipfel in Hamburg im Juli 2017 hatten die Staats- und Regierungschefs auf Vorschlag Deutschlands einen jährlich tagenden G20-Ressourcen-Dialog beschlossen. Nach einem Auftakttreffen in Berlin im November 2017 war die Konferenz in Puerto Iguazú die zweite Sitzung des neuen Regierungsprozesses.

Weitere Informationen: www.bmu.de

Neues Verpackungsregister schafft mehr Transparenz und Fairness 

Hersteller bestimmter Verpackungen müssen im neuen Verpackungsregister LUCID registriert sein, sonst dürfen sie ihre Verpackungen ab dem 1. Januar 2019 nicht mehr in Verkehr bringen. Das neue Verpackungsgesetz wird so mehr Transparenz und Fairness bei der Verpackungsentsorgung schaffen. Denn im Register ist für jeden erkennbar, ob ein Hersteller seine Produktverantwortung wahrnimmt.

Weitere Informationen: www.umweltbundesamt.de


Förderungen

Hessen: PIUS-Innovativ

Mit dem Programm „PIUS-Innovativ“ fördert das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung Unternehmen bei der Umsetzung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten. Gefördert werden die Forschung und Entwicklung für neue Produkte, Prozesse und Dienstleistungen, die Entwicklung fortschrittlicher Produktionstechniken/-verfahren zur Erhöhung der Energie- und Ressourceneffizienz, die Lösung relevanter Problemstellungen im Bereich des Recyclings sowie Innovationen im Bereich Energieerzeugung und bei der Speicherung von Energie. Unternehmen aller Größen mit Betriebssitz in Hessen können bis zum 31. Januar 2019 ihre Ideen einreichen.

Weitere Informationen: www.technologieland-hessen.de

Start der sechsten und letzten Ausschreibungsrunde in STEP up!

Bis zum 30. November 2018 können sich Unternehmen, egal welcher Branche und Technologie, für das Förderprogramm „STEP up! - Mehr Stromeffizienz in Unternehmen“ bewerben. Mit dem Programm fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie investive Maßnahmen zur Verbesserung der Stromeffizienz in Unternehmen. Die sechste und letzte Ausschreibungsrunde innerhalb der Pilotphase des Förderprogramms umfasst eine offenen Ausschreibung, welche die Förderung reiner Stromeffizienzmaßnahmen fokussiert und eine geschlossene Ausschreibung mit dem Fokus auf Kombiprojekten zu „Strom-Wärme“.

Weitere Informationen: www.stepup-energieeffizienz.de


Auszeichnungen

Innovativ und rohstoffeffizient? 

Noch bis zum 29. Oktober 2018 können sich Interessierte für den Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis bewerben. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie verleiht den Preis branchenübergreifend für herausragendes Engagement im Bereich der Rohstoffeffizienz. Eine Jury aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft bewertet die innovativsten Projekte von kleinen und mittleren Unternehmen und Forschungseinrichtungen.


B.A.U.M.-Umweltpreis 2018

Am 26. September wurde im Rahmen der B.A.U.M.-Jahrestagung in Darmstadt der B.A.U.M.-Umweltpreis 2018 verliehen. Mit dem Preis zeichnet der Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) e. V. engagierte Einzelpersonen aus, die das Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement in Unternehmen und Institutionen verantworten und operativ umsetzen.

Weitere Informationen: www.baumev.de


Publikationen

Freiwillige CO2-Kompensation durch Klimaschutzprojekte

Jeder Mensch und jedes Unternehmen hinterlässt einen CO2-Fußabdruck. Immer mehr sind sich dessen bewusst und leisten einen Beitrag zum Klimaschutz. Was aber, wenn immer noch Emissionen übrig bleiben? In einem neuen Ratgeber gibt das Umweltbundesamt Informationen und Hilfestellungen, wie Emissionen durch Klimaschutzprojekte freiwillig kompensiert werden können. Dabei wird besonders auf deren Qualitätsstandards geachtet.

Weitere Informationen: www.umweltbundesamt.de



Veranstaltungen bundesweit & international

Regionalveranstaltungen
Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Netzwerk Ressourceneffizienz (NeRess)
Geschäftsstelle VDI Zentrum Ressourceneffizienz GmbH
Bertolt-Brecht-Platz 3
10117 Berlin
Deutschland

www.neress.de

E-Mail: geschaeftsstelle@neress.de

Fon: +49 30 27 59 506-0


Geschäftsführer: Dr. Martin Vogt
Handelsregister: Amtsgericht Charlottenburg, HRB 120865B
Ust.Ident.Nr.: DE266370701
Impressum | Datenschutz

Ein Projekt im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative
des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit.